Die längste Gondel der Welt ist nicht mehr in der Schweiz

Die Grindelwald Männlichen Bahn ist eine der längsten Gondeln der Welt.

Bei ihrer Eröffnung 1978 war sie mit 6.2 Kilometern die längste Personen Bergbahn der Welt.

Ein Technisches Meisterwerk über beeindruckende Naturlandschaft

Die Bahn überwindet 1288 Höhenmeter.

Die Fahrt beginnt in der Station in Grindelwald-Grund. In Holenstein gibt es eine Mittelstation, bevor die Bahn auf der Bergstation Männlichen endet. Diese Fahrt geht insgesamt 30 Minuten. In der Mittelstation wird die Gondel von einem Seil auf das Nächste transportiert.

Die Bahn fährt 4 Meter pro Sekunde und kann 900 Personen pro Stunde befördern.

In der Nähe der Bergstation befindet sich das Berghaus Männlichen, eine 20 Minuten Wanderung entfernt der Gipfel des Männlichen.

November bis März gibt es ein grosses Wintersportangebot, Skifahren, Snowboarden, Schlitteln und Winterwanderungen.

Die Nutzungsrechte waren nur bis 2018 ausgestellt, also wird die Bahn umgebaut und erweitert, um einige Meter Verschoben und zu einer V-Bahn, mit einer zweiten Linie von Grindelwand-Grund zur Station Eigergletscher. Dieses Projekt soll 400 Millionen Franken kosten.

Der Betrieb wird Dezember 2019 wieder aufgenommen, mit grösseren Gondeln und einer verkürzten Fahrgeschwindigkeit (19 Minuten).

Der Männlichen ist zwischenzeitlich mit der Luftseilbahn von Wengen her erreichbar.

Inzwischen ist die Skyrail Rainforest Gondelbahn mit 7.5 Kilometern länger.

Publiziert am 28.02.2019 / 10:36 von Mediabox Team